Die gefährlichste Verschwörungstheorie

Es gibt sehr viele Verschwörungstheorien und hinter allen – oder den meisten zumindest – verbirgt sich stets der so genannte „Weltjude“, der sich der Welt bemächtigen will. Das Wie wird mit zahlreichen religiösen Texten und Quellen vermengt, wobei gleichzeitig andere literarische, rassistische Produktionen miteinbezogen werden. Durch die technologische Fortschrittlichkeit der Medien gibt es die Möglichkeit, aufgrund intensiver Informationsflutungen, noch mehr scheinbare Zusammenhänge erkennen zu glauben. Häufig tut man das, worauf Propaganda stets abzielt, nämlich die Verwechslung von Information, Meinung, Argumentation und Wahrheit. Die meisten Verschwörungstheoretiker können diese Dinge nicht voneinander trennen. Andere wiederum nutzen dies aus, um ihre Verschwörungskanäle stets anzupassen, so dass das Hauptmotiv – leider immer der Antisemitismus – im Vordergrund bleibt. Warum der Antisemitismus fragt man sich vielleicht. Nun, das ist das Problem der westlichen Zivilisation, wenn ich sie kurz so nennen darf. Sie hat ihre Geschichte in keiner Art und Weise aufgearbeitet. Es gab so gut wie gar keine literarische Versöhnung in Form jahrzehntelanger Diskussionen und Debattierzirkeln. Der Antisemitismus hat eine „Tradition“ in Europa die 1.000 Jahre und älter ist. Will heißen, dass etwas, das von Generation zu Generation weitergegeben wurde, nicht so leicht ist, zu entfernen. Abgesehen davon, steckt der Antisemitismus in vielen kulturellen Traditionen, Festen und Ideologien drin. Beispielsweise ist der jüdische Nationalismus – auch bekannt als Zionismus – ohne Antisemitismus gar nicht vorstellbar. Alle Antisemiten im neokolonialistischen 19. Jahrhundert wünschten sich den heutigen Staat Israel mehr als die Juden jemals dieser Meinung waren. Das ist keine leere Behauptung von mir, denn man wird keine zionistische Schrift vor Mitte des 19. Jahrhunderts finden, weil die wirtschaftlichen Veränderungen Animositäten hervorbrachten, die sich wiederum in altbekannten Geschichten einnisteten. Bei Christen ist dies stets die Geschichte vom „Judas“ und vom scheinbar weissen Menschen, der eigentlich gar nicht weiss ist, ergo nicht zu ihnen gehöre. Nun gibt es wie ich schon sagte, sehr sehr viele Verschwörungstheorien, die in ihrem Aufbau bereits antisemitisch konstituiert sind, was religionswissenschaftlich interessant sein mag, aber größtenteils ist es reinste Wahnvorstellung. Derzeit zirkuliert die gefährlichste Theorie der OWO (One World Order) durch die Gemüter, das in Zusammenhang mit Jerusalem/Israel gebracht wird, wobei man zugleich – historisch betrachtet – eine Situation hat, in der die USA über ihren Präsidenten Donald Trump den „The Abraham‘ Accord“ verkündet. Unglücklicherweise sind Verschwörungstheoretiker geschickt darin, Tatsachen zu vermengen und eine schöne Lügengeschichte herbeizuzaubern, wobei die Wahrheit nicht entfernter sein könnte. Man nutzt nämlich nicht mehr religiöse Quellen und historische Tatsachen, sondern gibt eigene Interpretationen als Tatsachen wider, so dass eine Quelle unauffindbar bleibt. Beweise brauchen Verschwörungstheoretiker nicht, da sie nicht existieren, aber gerade dies macht diese ganze Situation so gefährlich, insbesondere für jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger, muslimische Mitbürger und auch christliche Mitbürger, die sich mit „Muslimen & Juden gemein machen“. Man sieht den „Abraham Accord“ als Vereinheitlichung der Weltgesellschaft, bei der die „Juden“ über „Muslime“ und „Christen“ herrschen. Angefangen hat dies – so behaupten die Verschwörungstheoretiker – mit dieser multilateralen Annäherung zwischen USA, Israel, Vereinigten Arabischen Emirate und angeblich sollen ALLE Staaten hinzukommen. Sie diene quasi als Dachorganisation, und am Ende errichtet der so genannte Antichrist (auch ‚moschiyach‘) den Tempel Salomons wieder von Neuem. Ich würde mich kaputt lachen, wenn es nicht zum Weinen wäre, weil ich als Religionskenner ganz genau weiß, welche literarischen Quellen sie wortwörtlich genommen haben, ergo literalistisch interpretierten. Abgesehen davon, dass Juden, Christen und Muslime keine homogenen, miteinander abgestimmten Gruppen darstellen und bilaterale Verträge zwischen Nationalstaaten völlig gewöhnlich sind, haben Verträge, die unsere Bundesrepublik macht, nicht immer eine Zustimmung beim Volk, was für alle Länder, Staaten und Völker gilt. Und es ist eine fantastische Vorstellung zu behaupten, dass eine Minderheit (Regierung) eine deutliche Mehrheit (Volk) faschistisch regieren könnte. Das ist lächerlich. Im Moment befinden sich alle Regierungen der Welt auf einer Klippe des Wandels, wenn sie weiterhin ihre Gewalten gegen ihre Völker richten.

Alles in allem, erachte ich Verschwörungstheorien in besonderem Maße für die Menschen als gefährlich, die an sie glauben, aber es gibt auch Menschen am Rande des Wahnsinns, die nur darauf warten, getriggert zu werden. Jene Menschen, die sich in Gruppen oder vereinzelt vorfinden, begehen häufig Selbstmord, gefährden ihr soziales Umfeld oder aber sie machen schlimmere Dinge mit sich selbst und anderen. Auf diese Menschen müssen wir mit klaren Botschaften über diese Themen herantreten, damit sie uns sehen. Mit „wir“ meine ich aber nicht die Mainstream-Medien, da sie teilweise verkehrte – dennoch rassistische – Verschwörungstheorien verbreiten, die ebenso viel oder noch mehr Paranoia verbreiten, die ebenfalls triggernd sind (s. Hanau-Shisha-Bar u. Halle-Dönerbude). Ich rede von unabhängigen Menschen, die das hier lesen, wissen und sehr viel sozialisieren. Wer davon hört, muss klar sagen, dass es sich um eine große Lüge handelt, die mit alten – teilweise vererbten – Traumata sehr vieler Menschen spielt und auf diese aufbaut. Prinzipiell kann also bald jeder als Opfer antisemitischen Hasses enden dank solch akut verschwörungstheoretischer Aktualität innerhalb der derzeitigen Weltpolitik. Wir müssen dieser Tempeltheorie – und anderen Verschwörungstheorien – entgegenwirken, indem wir sie als das erklären, was sie ist; eine weitere Lüge in der Medienlandschaft mit einem lediglich älteren Feindbild.

Die gefährlichste Verschwörungstheorie Youssef Zemhoute 2020